Reitunterricht

Unterricht für Anfänger und Fortgeschrittene

 

Ich unterrichte nicht erfolgsorientiert - an erster Stelle steht bei mir, dass die Reitschüler Spaß beim Lernen haben, sie das Pferd als Lebewesen verstehen und es mit Rücksicht auf Biomechanik zu trainieren lernen.

 

Bei der Gestaltung meines Unterrichts beziehe ich meine Reitschüler stark mit ein, um ihre Vorlieben und Bedürfnisse zu achten und ihre Motivation sowie einen gesunden Grad an Ehrgeiz zu fördern. Die Grundlagen des Reitens sind sowohl bei der reinen Dressurarbeit zu erlernen, ebenso aber auch bei der Stangenarbeit, im Trail und beim Spaziergang. Als Handpferd im Gelände können sich die Reitschüler ganz auf sich und ihren Sitz konzentrieren, können die vielen neuen Eindrücke auf sich wirken lassen,das Verhalten im Straßenverkehr verinnerlichen und sind dann bei ihrem ersten Ausritt ohne Handpferd gut vorbereitet und viel entspannter.

 

Auch bei den Fortgeschrittenen gibt es unterschiedliche Interessen: Viele bevorzugen einfach das Teambuilding mit dem Pferd im Trail und bei Geschicklichkeits- und Vertrauensübungen, andere erfreuen sich mehr an gymnastizierender Platzarbeit und Springgymnastik. Ausritte in die Natur genießen erfarungsgemäß aber alle.

 

Egal welche Unterrichtsform von meinen Schülern favorisiert wird, wichtig ist mir dabei stets, dass die Reitschüler verstehen und nachvollziehen können, wieso wir wann welche Hilfen geben und diese nicht einfach nur auswendig lernen. So sind sie bestens vorbereitet auch selbstständig agieren und reagieren zu können. Auch ein Grundverständnis der Biomechanik muss erlernt werden, um das Pferd als Reitpferd gesundheitsschonend nutzen zu können.

 

Theoretisches Wissen über Anatomie, Krankheiten, Ausrüstung, usw sind mir ebenso sehr wichtig und werden ständig gefestigt und vertieft.

 

Abwechslungsreicher Unterricht der Spaß macht und zum selbstständigen Handeln und Reiten vorbereitet.